Sie sind hier: Aktuelles » Jahreshauptversammlung 2020

Jahreshauptversammlung 2020

 

Unsere Geehrten v. l. n. r.: Michael Oetzel, Viktoria Gundlach, Willi Alter, Doris Hofmeister, Claudia Werner, Siegrid Kraß, Lieselotte Garde, Michael Hillmann, Tobias Zinn, Jens Wunsch - Foto: Martin Guretzki

Neben den Mitgliedern des Ortsvereins konnte Vorsitzender Michael Oetzel in der Jahreshauptversammlung auch die Jugendrotkreuz-Gruppe und als Gäste den Ersten Beigeordneten der Gemeinde Körle, Helmut Teis, für die Guxhagener und Körler Feuerwehren Frank Schäfer und Andreas Jacob und den Kreisbereitschaftsleiter des DRK, Jens Wunsch sowie seinen Stellvertreter Uwe Dörrbecker begrüßen.
Im Bericht des Vorsitzenden ging Michael Oetzel auf die Geschehnisse im Ortsverein im vergangenen Jahr ein. Der Ortsverein hat 574 Mitglieder, davon sind 57 in der Bereitschaft und im Arbeitskreis Blutspende aktiv. 517 Personen fördern durch ihre Mitgliedsbeiträge die Arbeit des Ortsvereins. Im vergangenen Jahr musste der Ortsverein von 12 Mitgliedern Abschied nehmen, darunter der langjährige Schriftführer und Zugführer Heinrich Aßmann und unser Ehrenbereitschaftsführer und langjährige stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Gerhard Stöcker.
Der Ortsverein hat im abgelaufenen Jahr alle sich ihm stellenden Aufgaben erfüllen können, die Ausstattung mit eigenen Fahrzeugen und Material ist gut und wird immer weiter verbessert.
Im Rahmen der Aktion "AEDs für Körle" konnte im Dezember der vierte Defibrillator im Gemeindegebiet angebracht werden. Er hängt im nördlichen Siedlungsgebiet am Wohnhaus der Eheleute Liesel und Herbert Oetzel in der Bergstraße/Ecke Höhenweg. Der Ortsverein beabsichtigt, im Laufe der kommenden Monate für alle Standorte Einweisungen im Umgang mit den Geräten für die Bevölkerung anzubieten. Bisher konnten die beiden Ortsteile Lobenhausen und Wagenfurth noch nicht versorgt werden. Die Spendenaktion läuft daher weiter.
Der Vorstand hat die Kameradin Ulrike Alter bis zu den turnusmäßigen Vorstandswahlen im Jahr 2022 zur kommissarischen Schriftführerin bestellt.
Die Finanzen des Vereins stehen laut dem Bericht des Schatzmeisters Andreas Pfeiffer und dem Bericht der Kassenprüfer auf soliden Füßen. Die erforderlichen Neu- und Ersatzbeschaffungen konnten finanziert und der laufende Geschäftsbetrieb jederzeit sichergestellt werden.
Tobias Zinn berichtete als Bereitschaftsleiter über die aktiven Tätigkeiten im Jahr 2019. Der Ortsverein führte gemeinsam mit dem Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen 4 Blutspendetermine unter der Leitung von Hannelore Rohleder durch, bei denen 720 Blutspender, darunter 41 Erstspender begrüßt werden konnten. 595 Dienststunden haben die Arbeitskreismitglieder dafür ehrenamtlich gearbeitet, allein 18 von ihnen haben an allen vier Terminen mitgewirkt.
Die Verpflegungseinsätze des Ortsvereins haben 1.084 Stunden ausgemacht. Mit 157 Helfern wurden bei 11 Einsätzen 4.850 Personen mit Speisen und Getränken verpflegt. Hinzu kommen noch weitere Einsätze der Körler im 1. Betreuungszug des Schwalm-Eder-Kreises sowie im Rahmen der Tätigkeit für den Landesverband Hessen, bei denen nochmals 2.600 Personen durch 43 Helfer in 5 Einsätzen verpflegt wurden.
Die Dienstabende mit Dienstbesprechungen und örtlicher Fortbildung machten 719 Stunden aus. Sanitätsdienste bei den verschiedensten Veranstaltungen einschließlich der Einsätze unserer zwei Helfer vor Ort dauerten 310 Stunden lang. 116 Stunden wurden für überörtliche Aus- und Fortbildung geleistet. Unsere Helfer Kai Aßmann und Willi Alter schlossen dabei ihre Ausbildung zum Gruppenführer ab. 80 Stunden wurden in Alarmeinsätzen erbracht. Verwaltungsarbeit und Dienstbesprechungen auf Kreisebene erforderten 192 Stunden. Insgesamt wurden durch unsere Aktiven auf der Ebene des Ortsvereins im vergangenen Jahr 3.096 Dienst- und Einsatzstunden ehrenamtlich geleistet.
Das Jugendrotkreuz hat nach dem Bericht von Nils Franke mehr als 30 Gruppenstunden veranstaltet, am Kreiszeltlager teilgenommen und sich der Konkurrenz beim Jugendrotkreuz-Kreiswettbewerb gestellt. Hier belegte die Körler Gruppe in ihrer Altersstufe den ersten Platz.
Alle zwei Monate treffen sich die Senioren im Ortsverein, in der Oster- und Weihnachtszeit zu einem gemeinsamen Essen, sonst zur gemütlichen Kaffeerunde mit allerlei Aktivitäten. Die Treffen werden von Gudrun Danz und Helga Wahnschaff und mit Unterstützung durch etliche fleißige Hände geleitet.
Helmut Teis überbrachte die Grüße der Gemeinde und dankte dem Ortsverein für die vielfältige Arbeit in der Gemeinde Körle.
Andreas Jacob und Frank Schäfer vertraten die Feuerwehren der Gemeinden Körle und Guxhagen und überbrachten die herzlichen Grüße ihrer Feuerwehrleitungen und der Einsatzkräfte. Auch im vergangenen Berichtsjahr arbeiteten die Einsatzkräfte beider Organisationen in Einsätzen und Übungen, aber auch geplanten Veranstaltungen wie dem Jugendfeuerwehrzeltlager, wieder reibungslos zusammen. Sie bedankten sich für die gute Zusammenarbeit.
Für den DRK Kreisverband richtete Jens Wunsch die besten Grüße aus. Auch er bedankte sich für die Arbeit des Ortsvereins, auch auf überörtlicher Ebene für den Kreis- und den Landesverband Hessen bei der Landesverstärkung Hessen in Fritzlar. Hier haben 6 Körler Verpflegungskräfte bei der Versorgung des DRK-Bundeswettbewerbs in Darmstadt mitgewirkt. Weiter gab er einige Erläuterungen zum aktuellen Thema Covid 19. Jens Wunsch war als einer der ersten zur Betroffenenbetreuung im Quarantänebereich in der Kaserne Germersheim eingesetzt.
Kreisbereitschaftsleiter Jens Wunsch, Bereitschaftsleiter Tobias Zinn und Ortsvereinsvorsitzender Michael Oetzel konnten langjährige aktive Mitglieder mit der Jahresspange auszeichnen. Für 5 aktive Dienstjahre wurden Siegrid Kraß, Claudia Werner und Michael Hillmann geehrt. Zehn aktive Dienstjahre haben Viktoria Gundlach und Willi Alter geleistet. Für 35 Dienstjahre wurden Lieselotte Garde und Doris Hofmeister ausgezeichnet. Ihnen allen gebührt der Dank für eine Unzahl ehrenamtlich erbrachter Dienst- und Einsatzstunden.
In seinem Schlusswort dankte Vorsitzender Michael Oetzel allen aktiven Helferinnen und Helfern für ihre ehrenamtliche Arbeit und den Vereinsmitgliedern für die langjährige finanzielle Unterstützung. Eine Ehrung der Vereinsjubilare für 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft plant der Ortsverein im Rahmen einer gesonderten Veranstaltung im Sommer.

9. März 2020 07:21 Uhr. Alter: 80 Tage